August 2002:
Vor genau 50 Jahren, im Sommer 1952, fand in der DDR eine Gebietsreform statt, bei der die bis dahin bestehenden Länder aufgelöst und dafür Bezirke gegründet sowie die Kreisgrenzen neu gezogen wurden. Aus dem Land Brandenburg wurden dabei die Bezirke Potsdam, Frankfurt/Oder und Cottbus mit etwa der gleichen Fläche.
Unser Kreis Niederbarnim mit Sitz in Bernau wurde ebenso aufgelöst, dafür wurden Landkreise um die Städte Oranienburg, Bernau und Strausberg gegründet.

Zeitgleich mit der Schaffung der 15 DDR-Bezirke bekam jeder Bezirk seine eigene Tageszeitung - jeweils als Zentralorgan der regierenden und allgegenwärtigen SED.
Im Bezirk Frankfurt Oder war das die Zeitung "Neuer Tag", die Tageszeitung der Stadt Frankfurt/Oder, die am 15. August 1952 erstmals erschien.
(Die Märkische Oderzeitung hat in ihrer Ausgabe vom 17./18.8.2002 darüber berichtet.)

Die in unseren "Breiten" ausgelieferte Regionalausgabe Bernau enthielt als Beilage die "Heimatzeitung für den Kreis Bernau".

Im Kreisarchiv Eberswalde finden sich sämtliche Ausgaben des "Neuen Tag" sowie der genannten "Heimatzeitung für den Kreis Bernau" als Microfiche - platzsparend aufbewahrt, aber umständlich zu lesen.

Wir haben jedoch keine Mühe gescheut und uns in Eberswalde ein paar Tage vor's Lesegerät gesetzt, um schon mal die ersten Jahrgänge zu sichten. Dadurch können wir hier präsentieren, was vor 50 Jahren in der Lokalpresse über Mehrow zu lesen war:



Die "Heimatzeitung für den Kreis Bernau":
1952 / 1953 / 1954 / 1955 / 1956 / 1957 / 1958 / 1959 / 1960 / 1961 / 1962 / 1963

(1952 bis einschließlich erstes Halbjahr 1954 wurden recherchiert von Bernd Thiele)

Nachtrag vom März 2014:
Jetzt werden nach und nach auch die nachfolgenden Jahrgänge ausgewertet.
Da die Lokalseite dort nicht mehr wie anfangs mit "Heimatzeitung" betitelt, sondern nur noch mit "Aus dem Kreis Bernau berichtet" überschrieben ist, werden die Jahrgänge ab 1964 bei uns unter "Neuer Tag" geführt.